Kurzvorstellung ISW Magdeburg GbR

Einführung

Die ISW Magdeburg GbR wurde im Jahr 2000 in Magdeburg gegründet. Die Mitarbeiter verfügen als Diplom-Ingenieure für Wasserwirtschaft über Berufserfahrungen, die bis zum Jahr 1992 zurückreichen. Der Schwerpunkt liegt dabei vor allem auf der Durchführung und Auswertung von Niederschlags- und Abflussmessungen sowie der Kalibrierung von Kanalnetz- und Schmutzfrachtberechnungsmodellen. In dieser Zeit sind über 1.000 Messstellen (Durchfluss, Wasserstand, Druckmessungen, Datenlogger, Probenahme und Regenschreiber) eingerichtet, betreut und ausgewertet worden.

Im Gegensatz zur klassischen Aufgabenverteilung mit einem Ingenieurbüro auf der einen Seite und einem Mess- Dienstleister auf der anderen Seite, bieten wir die komplette Leistung vom Einbau der Messgeräte bis zur Ausfertigung eines Generalentwässerungsplans an. Alle anfallenden Arbeiten, vom Einbau der Messgeräte, über das Auslesen und Auswerten der Daten, bis zur Kalibrierung des Kanalnetzberechnungsmodells erfolgt dabei ausschließlich durch Ingenieure. Durch diese Vorgehensweise gehen einerseits keine Informationen verloren, die einem Messtechniker vielleicht unbedeutend erscheinen und andererseits hat der auswertende Ingenieur eine Vorstellung von den tatsächlichen Verhältnissen vor Ort und ist somit in der Lage die Plausibilität der Ergebnisse besser einzuschätzen.

Hervorzuheben ist auch die hervorrage Ausstattung mit moderner Computertechnik, fachspezifischer Software (GIPS, HYSTEM-EXTRAN und KOSIM) und wasserwirtschaftlichen Messgeräten.

So verfügt die ISW Magdeburg GbR über eine große Anzahl an Durchflussmessgeräten unterschiedlicher Her- steller, Wasserstandsmessgeräten, Drucksonden für den Einsatz auf Druckleitungen, Datenloggern und Regenschreibern. Weitere Messgeräte und Probenahmetechnik können bei Bedarf angemietet werden. Es liegen praktische Erfahrungen mit fast allen auf dem deutschen Markt erhältlichen Durchflussmessgeräten vor.